Bisacodyl für Hunde: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Schließen Sie oben von entzückendem glücklichem gesundem Hund, der zur Kamera mit seiner Zunge heraus schaut, Tierarztdoktor, der Rezept auf dem Hintergrund schreibt, kopieren Raum. Schöner Hund, der nach ärztlicher Untersuchung durch Tierarzt glücklich aussieht

Bisacodyl ist ein stimulierendes Abführmittel, das Verstopfung bei Hunden behandeln kann. Es ist der generische Name eines Arzneimittels, das auch unter dem Markennamen Dulcolax verkauft wird. Das Medikament stimuliert den Darm des Tieres und hilft ihm beim Stuhlgang.



Dieses Medikament kommt normalerweise in Form von Tabletten, Zäpfchen oder Einläufen. Sie benötigen zwar kein Tierarztrezept, um es zu kaufen, aberSie müssen Ihren Tierarzt konsultierenbevor Sie es zur Routine Ihres Hundes hinzufügen.

Befolgen Sie genau die Anweisungen Ihres Tierarztes für die richtige und sichere Dosierung und Häufigkeit. Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von Bisacodyl bei Hunden wissen sollten.



Verwendung von Bisacodyl für Hunde

Tierärzte verschreiben am häufigsten Bisacodyl zur Behandlung von Verstopfung bei Hunden. Es ist ein stimulierendes Abführmittel, das den Darm des Hundes stimuliert. Es besteht jedoch immer noch eine gewisse medizinische Unsicherheit darüber, wie der Prozess genau funktioniert.



Tierärzte können dieses Medikament auch vor bestimmten chirurgischen Eingriffen oder Untersuchungen verschreiben.

Tierärzte verschreiben dieses Medikament normalerweise nur kurzfristig Verstopfung Linderung. Hunde mit chronischer Verstopfung müssen weiter tierärztlich behandelt werden.

Dosierung von Bisacodyl für Hunde

Hundebesitzer kommt mit herzkrankem Tier zum Tierarzt zur Untersuchung. Jack Russell Terrier sitzt am Untersuchungstisch in der Tierklinik. Freundliche Tierärztin schreibt Rezept für krankes Tier auf

Das Folgende ist eine Richtlinie für die typische Anwendung des Arzneimittels bei Hunden und darf den Rat Ihres Tierarztes für Ihr individuelles Haustier nicht ersetzen.



Ihr Tierarzt wird Ihrem Hund Bisacodyl in einer Dosierung verschreiben, die den Schweregrad der Verstopfung sowie die Größe und das Gewicht Ihres Hundes widerspiegelt.

Im Allgemeinen empfehlen Tierärzte ein bis vier der 5-mg-Tabletten, die täglich oral eingenommen werden. Sie können 1 bis 2 ml für die Einlauflösung oder ein bis drei der rektal verabreichten pädiatrischen Zäpfchen empfehlen.

Es ist wichtig, die Dosierungs- und Verabreichungsanweisungen Ihres Tierarztes immer genau zu befolgen. Dies schließt die Zeit ein, die Sie Ihrem Hund das Arzneimittel geben sollten.

Nebenwirkungen von Bisacodyl bei Hunden



Nebenwirkungen von Bisacodyl treten bei Hunden nicht häufig auf; obwohl Übelkeit, Krämpfe und Durchfall wurden gemeldet. Hunde, die an einem verstopften Dickdarm leiden, sollten dieses Medikament nicht einnehmen.

Wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion bemerken, einschließlich Nesselsucht, Schwellung oder Atembeschwerden, wenn Ihr Hund Medikamente einnimmt, wenden Sie sich im Allgemeinen sofort an Ihren Tierarzt.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund zu viel von dem Medikament eingenommen hat und möglicherweise an einer Überdosis leidet, müssen Sie sich sofort an einen Notfalltierarzt wenden.

Hat Ihr Hund jemals Bisacodyl wegen Verstopfung eingenommen? Hat es Ihrem Hund geholfen, sich besser zu fühlen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!