Können Hunde Trauben essen? Sind Trauben für Hunde sicher?

Hund schnüffelt Trauben

Wenn es um die Frage geht: 'Können Hunde Trauben essen?' Es gibt eine einfache Antwort.Es ist ein eindeutiges NEIN.Rosinen und Trauben sind für alle Hunderassen sehr giftig.



Für Hundeliebhaber ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel für Hunde giftig sind. Es kann eine Frage von Leben und Tod sein. Hundeltern sollten äußerst vorsichtig sein, wenn sie ihren Hunden alles füttern, worüber sie sich nicht sicher sind, da einige Lebensmittel ernsthaften Schaden und sogar den Tod verursachen können.

Folgendes sollten Sie über Trauben und Hunde wissen:



Warum sind Trauben für Hunde so giftig?

Hund und ein halbfertiges Glas Wein mit Trauben auf einer Schachtel, Sommertag

Die Wissenschaft, warum Trauben für Hunde giftig sind, ist nicht schlüssig, und die genaue Substanz, die Schaden verursacht, wurde nicht entdeckt.



Was wir wissen ist, dass bereits eine kleine Menge Trauben bei einigen Hunden zum Tod führen kann Nierenversagen . Trauben und Rosinen können Ihrem Hund ernsthaften Schaden zufügen und sollten daher jederzeit vermieden werden.

Trauben und Rosinen können verschiedene Hunde unterschiedlich betreffen. Bei einigen Hunden kann eine große Menge keinen signifikanten Schaden verursachen, während bei anderen Hunden eine kleine Menge eine Nebenwirkung hervorrufen kann. Der Grund für diese unterschiedlichen Reaktionen ist noch nicht vollständig bekannt, und Wissenschaftler führen noch Tests durch, um die vollständigen Details herauszufinden.

Was ist, wenn Ihr Hund Trauben frisst?

Saure Trauben in gelbem Teller auf Tisch und Hund schauen wehmütig Kamera hoch.

Unter keinen Umständen sollten Sie Ihren Hunden Trauben oder Rosinen füttern, da bereits eine geringe Menge Ihrem Hund erheblichen Schaden zufügen kann. Manchmal essen Hunde jedoch Lebensmittel, die sie eigentlich nicht essen sollten, und Sie sollten die Symptome einer schlechten Reaktion auf Trauben für alle Fälle kennenlernen.



Einige Hunde spüren die Auswirkungen stärker als andere. Während bei einigen Hunden nach dem Verzehr von Trauben oder Rosinen möglicherweise keine sichtbaren Symptome auftreten, können andere schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Es gibt wirklich keine Möglichkeit zu bestimmen, wie Ihr Hund auf Trauben reagiert. Vermeiden Sie sie daher am besten vollständig.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund Trauben verzehrt hat, sollten Sie auf die Anzeichen und Symptome achten, die nach der Einnahme auftreten können. Die häufigsten Symptome einer toxischen Reaktion auf Trauben sind:

  • Appetitverlust
  • Erbrechen
  • Dehydration
  • Reduziertes Wasserlassen

Wenn Sie eines dieser Symptome bemerken und vermuten, dass eine toxische Reaktion aufgetreten ist, sollten Sie Ihren Hund sofort zum Tierarzt bringen. Wenn Sie ohne Behandlung auskommen, kann Ihr Hund möglicherweise einem Nierenversagen ausgesetzt sein.



Selbst wenn Ihr Hund zuvor ohne Probleme Trauben gefressen hat, ist dies immer noch nicht sicher. Betrachten Sie sich als einen der Glücklichen. Beim nächsten Verzehr von Trauben können ungeachtet der Menge immer noch Nebenwirkungen auftreten. Das Risiko ist es einfach nicht wert. Es gibt keine sichere Menge an Trauben, die Sie einem Hund füttern können.

Wenn Sie nicht mehr raten möchten, welches Futter Ihr Hund essen kann, sollten Sie versuchen, bei NomNomNow frische, maßgeschneiderte Mahlzeiten für Ihren Hund zu bestellen, die an Ihre Haustür geliefert werden!Klicken Sie hier, um 20% Rabatt auf Ihre erste Bestellung zu erhalten!

Wie halten Sie Trauben und Rosinen außerhalb der Reichweite Ihres Hundes? Kennen Sie alternative Früchte, die tatsächlich sicher mit Hunden geteilt werden können? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!