Können Hunde Orangen essen? Sind Orangen für Hunde sicher?

Hund mit Orangen

Können Hunde Orangen essen? Wenn Sie nach einer schnellen Antwort suchen,es ist ja. Die vollständige Antwort ist jedoch nicht so einfach. Es gibt einige Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie Ihrem Hund Orangen füttern.



Obwohl es mehr als ein paar menschliche Lebensmittel gibt, die für Hunde giftig sind, stehen Orangen nicht auf dieser Liste. Aber wie bei allen Lebensmitteln kann zu viel Gutes eine schlechte Sache sein.

Zum einen hängt es von ihrer Größe ab, wie viel Orange Sie Ihrem Hund geben sollten. Kleinere Hunde fressen möglicherweise ein Viertel einer mittelgroßen Orange, während größere Hunde das Ganze fressen.



Sie müssen auch Teile der Orange berücksichtigen, die Ihr Hund essen kann oder nicht. Stellen Sie zum Beispiel sicher, dass Sie ihnen weder die Schale noch die Samen der Orange füttern.



Wenn Sie Ihrem Hund jedoch eine Orange richtig füttern, kann dies zu einem gesunden Genuss führen. Wie immer,Sie müssen Ihren Tierarzt konsultierenbevor Sie Ihrem Hund menschliches Futter geben, einschließlich Orangen.

Hier sind einige Vorteile und Gefahren für die Fütterung Ihres Hundes mit einer Orange.

Wie sind Orangen gut für Hunde?

Einer der größten gesundheitlichen Vorteile, die eine Orange für Hunde - und uns - bieten kann, ist Vitamin C, das das Immunsystem stärken kann. Weitere ernährungsphysiologische Vorteile sind Ballaststoffe, Kalium und Eisen. Orangen sind auch natriumarm.



Ein gesunder Hund produziert auf natürliche Weise Vitamin C in seinem System. Aber eine Orange kann ein großartiger Genuss für Hunde sein, besonders für diejenigen, die sehr aktiv oder sehr ängstlich sind.

Unter diesen Umständen benötigen die Leberfunktionen Ihres Hundes möglicherweise etwas Hilfe bei der Produktion von ausreichend Vitamin C. Hier kann sich eine Orange als vorteilhaft erweisen.

Wann sind Orangen schlecht für Hunde?

Hunde mit Orangen

Orangen sind nicht nur mit Vitamin C gefüllt, sondern auch mit natürlichem Zucker. Wenn Sie Ihrem Hund zu viele Orangen füttern - oder wenn es sich um eine kleinere Rasse handelt, eine ganze Orange -, kann dies zu Magenverstimmung führen, da zu viel Zucker in seinem System vorhanden ist. Dies kann zu Verdauungs- und / oder Stuhlproblemen führen.



Wenn Ihr Hund Diabetiker ist, ist dies möglicherweise auch nicht die beste Frucht zum Knabbern, da dies zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels führen kann, was zu ernsthaften Problemen und einem Besuch beim Tierarzt führen kann.

Eine andere zu berücksichtigende Sache sind die Teile der Orange, da nicht alle für Ihren Hund zum Fressen empfohlen werden. Die Rinde ist mit Vitamin C gefüllt, kann jedoch bei Verdauung durch Ihr Haustier zu Verstopfungen im Verdauungstrakt oder zu Magen-Darm-Problemen führen oder sogar eine Erstickungsgefahr darstellen.

Sie sollten auch Samen und das Mark vermeiden, das das weiße Futter ist, das an der Frucht befestigt ist.

Sollten Sie Ihrem Hund Orangen füttern?

Orangen können eine Mischung aus großen Vorteilen für Ihren Hund bieten. Moderation ist jedoch der Schlüssel.

Beachten Sie auch, dass die eigentliche Frucht der Orange der einzige Teil ist, den Sie Ihrem Hund geben sollten. Ein guter Vorschlag ist, Marineorangen zu probieren, da sie keine Samen enthalten.

Stellen Sie auch sicherWenden Sie sich an den Tierarzt Ihres Hundesum herauszufinden, wie viel Orange Sie Ihrem Hund füttern können, und um herauszufinden, welche anderen Früchte für ihre Gesundheit gut oder gefährlich sein können. Beachten Sie auch den Gesundheitszustand Ihres Hundes, da er sich auf das auswirkt, was er essen kann oder nicht.

Wenn Sie nicht mehr raten möchten, welches Futter Ihr Hund essen kann, sollten Sie versuchen, bei NomNomNow frische, maßgeschneiderte Mahlzeiten für Ihren Hund zu bestellen, die an Ihre Haustür geliefert werden!Klicken Sie hier, um 20% Rabatt auf Ihre erste Bestellung zu erhalten!

Füttern Sie Ihrem Hund jemals eine Orange als Belohnung? Mag dein Welpe sie oder sind sie zu scharf? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

DogTime nimmt am NomNomNow-Partnerprogramm teil, um Gebühren für die Verknüpfung mit Produkten auf NomNomNow zu verdienen.