Hund schützt verletzten Begleiter, der zwei Tage lang auf Eisenbahnschienen festsitzt



Ein verletzter Hund in der Ukraine fiel auf einige schneebedeckte Bahngleise und konnte sich nicht in Sicherheit bringen. Zum Glück hatte der Hund namens Lucy einen Begleiter, der ihre Seite nicht verlassen würde. Zwei Tage lang blieb ein Rüde, Panda, bei Lucy, kauerte mit ihr bei den kalten Minustemperaturen und duckte sich mit ihr, während die Züge an ihren Köpfen vorbeifuhren. Erstaunlicherweise wurden sie von den Zügen nicht weiter verletzt.

Hunde-gerettet-Zug-Gleise-Panda-Lucy-1



Denis Malafeyev, ein Mann, der Erfahrung in der Rettung lokaler Tiere hat, fand das Paar auf den Spuren fest. Mit anderen Rettern versuchten sie, sich den Hunden zu nähern, aber Panda war übermäßig beschützerisch und bellte und zeigte Anzeichen von Aggression. Als sich der Zug näherte, sanken die Herzen der Retter. Sie wussten, dass sie Lucy nicht rechtzeitig erreichen würden und sie würden riskieren, vom Zug getroffen zu werden, wenn sie versuchen würden, die Hunde zu retten. Aber auf wundersame Weise legten sich beide Welpen auf die Gleise, legten ihre Köpfe auf den Boden und ließen den Zug harmlos über sie fahren.

Hunde-gerettet-Zug-Gleise-Panda-Lucy-2

Nach ein wenig Arbeit und Überredung gelang es den Rettern, Pandas Vertrauen zu gewinnen und Lucy von den Gleisen zu nehmen. Beide Hunde wurden zum Tierarzt gebracht und kuschelten sich den ganzen Weg dorthin aneinander. Lucy hatte ein paar blaue Flecken, war aber ansonsten bei guter Gesundheit. Die Familie der Welpen wurde gefunden und sie wurden nach Hause zurückgebracht. Hoffentlich sind ihre Wandertage vorbei, aber es ist Panda zu verdanken, dass er seine Körperwärme und seine stehende Wache teilt, dass beide Hunde gesund und munter sind.



Was würden Sie tun, wenn Sie auf Hunde stoßen würden, die auf den Bahngleisen stecken und Sie nicht näher kommen lassen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!