Fettleibigkeit bei Hunden: „Thicc And Floofy“ oder ein wachsendes Problem?

Hund auf Diät mit einer Waage

Jammert Ihr Welpe nach ein paar Tricks immer nach Leckereien? Neigen sie dazu, während des Abendessens nach Sekunden zu fragen? Du bist nicht allein. Hundebesitzer haben es schwer, diesen Hündchenaugen zu widerstehen, und das kann zu Überfütterung bei Mahlzeiten und Behandlungszeiten führen.



Heutzutage nehmen immer mehr Hunde zu viel an Gewicht zu und es ist nicht nur ein 'thicc and floofy' -Trend, den Sie als niedlichen neuen Look abtun können.

In den USA gelten fast 56 Prozent der Hunde als übergewichtig oder fettleibig. Laut einem Bericht der Association of Pet Adipositas Prevention wird dieser Trend nicht so schnell verschwinden.



Noch alarmierender ist, dass dies möglicherweise nicht nur daran liegt, wie viel Hunde fressen. Der Tierarzt und Gründer der Vereinigung, Ernie Ward, bestätigte, dass Faktoren wie Genetik, Bakterien, ein sitzender Lebensstil und sogar Hormone dazu beitragen können, die Anzahl zu beeinflussen, wenn Ihr Hund auf die Waage tritt.

Ein großes Stück Gewicht kommt von der Diät



Wie bei Menschen kann eine Ernährungsumstellung allein die Pfunde nicht auf gesunde Weise abnehmen - obwohl dies ein guter Anfang ist. Es ist wichtig, andere Arten von Diäten zu erforschen, die mehr Nährstoffe mit weniger Kalorien liefern. Hier ist ein allgemeiner Tierarzt-Tipp: Entfernen Sie zuerst die Leckereien.

'Die meisten Leckereien, die heute auf dem Markt sind, sind so voll mit Fett und Zucker, dass Ihr Hund sich noch mehr danach sehnt', sagte Ward.

Bevor Sie die Ernährung Ihres Haustieres ändern, sollten Sie sich auch an Ihren vertrauenswürdigen Tierarzt oder Ernährungsberater wenden. Haben Sie keine Angst zu fragen, was Sie tun können, um Ihrem Haustier zu einer gesünderen Größe zu verhelfen. Fragen Sie nach Ernährungsberatung, da Ihr Tierarzt oder Ernährungsberater möglicherweise die richtige Kombination von Futter und Nährstoffen kennt, die Ihr Haustier gesund hält und seinen täglichen Vitamin- und Ernährungsbedarf befriedigt.



Ihr Tierarzt kann Sie auch über Faktoren außerhalb der Ernährung Ihres Hundes informieren, die das Gewicht beeinflussen können. Sie können Trainingsempfehlungen abgeben, Änderungen im Lebensstil empfehlen oder auf Erkrankungen testen, die den Gewichtsverlust in Frage stellen könnten.

Nicht nur über das Gewicht mehr



Das Problem des Gewichts hört nicht damit auf, dass Ihr Hund etwas runder aussieht. Hunde sind aufgrund ihres hohen Gewichts an den Beinen aufgrund von Fettleibigkeit einem höheren Risiko für Arthrose ausgesetzt. Übermäßiges Fett und Gewicht können viel Druck auf die Gelenke ausüben und das Fortschreiten der Arthritis beschleunigen.

Immer mehr Hunde entwickeln dieses Problem aufgrund des zunehmenden Trends bei Fettleibigkeit. Übergewichtige Hunde leiden unter einer schlechten körperlichen Gesundheit und es scheint kein Ende in Sicht zu sein.



Dies ist leicht ein Problem für Schneeball-Tierhalter. Je mehr Hunde an Arthritis leiden, desto mehr dieser Hunde benötigen Medikamente, um die Arthritis aufrechtzuerhalten. Meistens kann die Einnahme von Medikamenten gegen Arthritis Nebenwirkungen verursachen, die auch zu ernsthaften Problemen führen können.

Prävention ist die beste Medizin. Ergreifen Sie Maßnahmen, um das Gewicht Ihres Hundes zu kontrollieren. Halten Sie sich an eine angemessene Diät- und Übungsroutine und halten Sie sich an diese Leckereien. Widerstehen Sie den Hündchenaugen! Ihr Hund wird glücklicher und gesünder dafür sein.

Ist Ihr Hund auf der schwereren Seite? Was tun Sie dagegen, um sicherzustellen, dass sie wieder auf dem gesunden Weg sind? Teilen Sie uns Ihre Geschichten in den Kommentaren unten mit!