Salmonelleninfektion bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Amerikanischer Pitbull-Welpenscheiße auf Rasenfläche

Eine Salmonelleninfektion oder Salmonellose ist eine Erkrankung bei Hunden, die durch Salmonellenbakterien verursacht wird. Es führt normalerweise zu Symptomen wie Erbrechen und Durchfall, kann aber zu ernsteren Zuständen führen.



Obwohl die Bakterien häufig sind, ist es ungewöhnlich, dass sie bei gesunden Hunden Krankheiten verursachen. Es kann sich jedoch zwischen Arten ausbreiten, einschließlich Menschen, anderen Haustieren und sogar Reptilien und Vögeln. Die Bakterien können in rohem oder ungekochtem Fleisch, kontaminiertem Tierfutter oder Speichel und Kot eines anderen infizierten Tieres gefunden werden.

Wenn Sie bei Ihrem Hund Anzeichen einer Salmonelleninfektion feststellen, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Salmonellose bei Hunden wissen sollten.



Symptome einer Salmonelleninfektion bei Hunden

Der 4 1/2 jährige Schwarze legt sich mit einem Eisbeutel auf den Kopf

Bei einigen Hunden treten möglicherweise keine Symptome auf, obwohl sie eine Salmonelleninfektion haben. Stattdessen werden sie Träger der Krankheit, ohne starke Auswirkungen zu spüren. Andere zeigen Symptome innerhalb von 72 Stunden nach der Infektion.



Hier sind einige Anzeichen dafür, dass Ihr Hund an Salmonellose leidet:

  • Durchfall , manchmal mit Schleim im Stuhl
  • Fieber
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit oder Magersucht
  • Dehydration
  • Erhöhter Puls
  • Lethargie
  • Depression
  • Hautkrankheit
  • Geschwollene Lymphknoten
  • Schock
  • Fehlgeburt bei schwangeren Hunden

Es ist wichtig, dass Sie sich an Ihren Tierarzt wenden, um diese Symptome zu behandeln, da sie zu ernsteren Erkrankungen wie z Magengrippe oder Sepsis. Im Allgemeinen ist das Hauptsymptom der Salmonellose akuter Durchfall.

Ursachen der Salmonelleninfektion bei Hunden

Hund leckt Hamberger vom Tisch

Eine Salmonelleninfektion bei Hunden ist ungewöhnlich, da das Immunsystem der meisten Hunde stark genug ist, um die Bakterien abzuwehren, und ihr Verdauungssystem meistens in der Lage ist, diese zu übertragen.



Hunde mit einem schwächeren Immunsystem haben ein höheres Infektionsrisiko. Welpen und ältere Hunde sind aus diesem Grund anfälliger für Salmonellose, ebenso wie Hunde, die Antibiotika einnehmen, die ein Ungleichgewicht gesunder Bakterien im Darm verursachen können.

Salmonellenbakterien können in rohem oder ungekochtem Fleisch und Eiern sowie in kontaminiertem Tierfutter oder nicht gekühltem Nassfutter gefunden werden.

Es wird durch den Kot und Speichel anderer infizierter Tiere übertragen. Dies ist einer der vielen Gründe, warum Sie Ihrem Hund niemals erlauben sollten, mit dem Kot eines anderen Hundes oder Tieres in Kontakt zu kommen.

Behandlungen für Salmonelleninfektion bei Hunden

Chihuahua trinkt aus einer Schüssel Wasser.



Die meisten Fälle von Salmonelleninfektionen bei Hunden sind mild und das einzige Symptom kann akuter Durchfall sein. Das Immunsystem von Hunden wird es in diesen Fällen nach kurzer Zeit abwehren, obwohl Hunde eine stetige Versorgung mit frischem, sauberes Wasser, um hydratisiert zu bleiben nach Flüssigkeitsverlust durch Durchfall oder Erbrechen.

In schwereren Fällen kann Ihr Tierarzt Ihren Hund ins Krankenhaus bringen und intravenöse Flüssigkeit bereitstellen. Wenn eine Blutinfektion oder Sepsis auftritt, benötigt Ihr Hund möglicherweise eine Plasma- oder Bluttransfusion.

Tierärzte können auch Steroide verschreiben, die in schweren Fällen einen Schock verhindern können. Manchmal rät ein Tierarzt, das Futter 48 Stunden lang zurückzuhalten und einen Hund von anderen Haustieren zu trennen, um eine Ausbreitung der Infektion zu vermeiden.

Bei den meisten Salmonelleninfektionen erholen sich erwachsene Hunde gut.

Hat Ihr Hund jemals Salmonellose gehabt? Wie hast du es behandelt? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!