Studie bestätigt, dass Fettleibigkeit das Leben Ihres Hundes um 2,5 Jahre verkürzen kann

Nahaufnahme-Porträt des Hundes, der an Fettleibigkeit leidet

Hunde können die gleichen Folgen von Fettleibigkeit haben wie Menschen. Eine neue Studie legt nahe, dass übergewichtige und fettleibige Hunde tendenziell ein wesentlich kürzeres Leben führen als fittere Hunde.



Aus Daten von 50.000 Hunden aus 12 verschiedenen Rassen ging hervor, dass bei übergewichtigen Hunden die Wahrscheinlichkeit höher war, dass ihr Leben um bis zu zweieinhalb Jahre verkürzt wurde. Umgerechnet in menschliche Jahre, das sind 10 bis 15 Jahre. Es hilft nicht, dass etwa 56 Prozent der amerikanischen Hunde derzeit fettleibig oder übergewichtig sind.

Regelmäßige und gemessene Mahlzeiten sind ideal, um das zusätzliche Gewicht zu reduzieren und sich regelmäßig körperlich zu betätigen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Tierarzt nach dem empfohlenen Futter für Ihr Haustier und formulieren Sie einen Zeitplan für körperliche Aktivitäten, um Ihren Welpen in Form zu halten.



Definition von Fettleibigkeit bei Hunden

Fettleibigkeit bei Hunden wird ähnlich wie Fettleibigkeit beim Menschen definiert. Der Body Mass Index (BMI) ist ein gängiger Standard zur Messung von Fettleibigkeit. Während aufgrund von Datenbeschränkungen einem festgelegten Standard nicht viel im Wege steht, gelten Hunde mit 15 Prozent mehr Gewicht als das Ideal als übergewichtig. Hunde, die 30 Prozent schwerer als das Idealgewicht sind, sind fettleibig.



Viele der Daten für das Idealgewicht sind jedoch noch nicht eindeutig und können je nach Hunderasse variieren. Bei kastrierten Hunden kann es auch zu einer Verlangsamung des Stoffwechsels kommen, was wiederum zu einem prädisponierenden Faktor für Übergewicht oder Fettleibigkeit wird. Alter und Erkrankungen wie Arthritis können auch die körperliche Aktivität und die Gewichtszunahme beeinflussen. Wenn Sie befürchten, dass Ihr Hund übergewichtig oder fettleibig ist, sollten Sie einen Termin mit Ihrem Tierarzt vereinbaren. Sie können Ihnen weitaus mehr Informationen über die Gesundheit Ihres Hundes geben und Ihnen bei der Erstellung eines Wellnessplans helfen.

Andere Gefahren von Fettleibigkeit

Genau wie beim Menschen ist Fettleibigkeit bei Hunden mit vielen Problemen verbunden. Übergewichtige Hunde leiden häufig an Arthritis aufgrund des zusätzlichen Drucks auf die Gelenke. Sie haben auch ein höheres Risiko für Verletzungen wie Bänderrisse, die operiert werden müssen. Eine Vielzahl von Herz- und Atemproblemen kann auch durch Übergewicht entstehen.



Diese und andere Risiken können die Lebensqualität unserer Hunde beeinträchtigen. Als verantwortungsbewusste Haustiereltern müssen wir unser Bestes tun, um die Sicherheit unserer Hunde zu gewährleisten, indem wir sie fit und gesund halten.

Welche Schritte unternehmen Sie, um zu verhindern, dass Ihr Hund übergewichtig wird? Sind sie für Gewichtszunahme prädisponiert? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

In Verbindung stehende Artikel:



Fettleibigkeit bei Hunden: Ursachen und wie Sie feststellen können, ob Ihr Hund übergewichtig ist

Neue Studie zeigt, dass die Fettleibigkeit bei Haustieren zunimmt