Triamcinolonacetonid für Hunde: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Tierarzt, der die Injektion für den Untersuchungsraum der Hundeklinik vorbereitet

Triamcinolonacetonid, allgemein bekannt unter den Markennamen Panalog und Vetalog, ist ein starkes Steroid, das zur Behandlung von Entzündungen, Schwellungen und Erkrankungen eingesetzt werden kann Juckreiz für verschiedene Bedingungen bei Hunden. Tierärzte können es weiterhin als Langzeitbehandlung für Arthritis und chronische Schmerzen oder durch Allergien verursachte Hauterkrankungen verschreiben.



Weil Triamcinolonacetonid so stark ist,Es darf nur auf ärztliche Verschreibung und unter Einhaltung strenger tierärztlicher Anweisungen verwendet werden. Tierärzte verschreiben das Medikament häufig zusätzlich zu anderen Medikamenten, da es nur entzündliche Symptome behandelt und nicht die zugrunde liegenden Ursachen.

Es ist wichtig, dass Sie die Richtlinien Ihres Tierarztes mit diesem Medikament befolgen und es nicht abbrechen, bis Ihr Tierarzt Sie dazu auffordert. Sie können leichtKaufen Sie Triamcinolonacetonid online in Chewys Apothekemit dem Rezept Ihres Tierarztes.



Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von Triamcinolonacetonid bei Hunden wissen sollten.

Verwendung von Triamcinolonacetonid für Hunde

Tierarzt. (Foto von: MediaForMedical / UIG über Getty Images)



Triamcinolonacetonid kann verwendet werden, um Hunde gegen Entzündungen zu behandeln, die mit einer Vielzahl von Erkrankungen in vielen Körperteilen verbunden sind.

Hier sind einige der Erkrankungen, die Ihr Tierarzt möglicherweise mit Triamcinolonacetonid behandelt:

  • Dermatitis
  • Saisonale Ekzeme
  • Arthritis
  • Allergien
  • Entzündung durch Verletzung
  • Granulom
  • Entzündliche Augen- oder Ohrenkrankheiten

Dosierung von Triamcinolonacetonid für Hunde

Veterinär Klinik

Das Folgende ist nur eine Richtlinie für die typische Anwendung des Arzneimittels bei Hunden und darf den Rat Ihres Tierarztes für Ihren individuellen Hund nicht ersetzen.



Die für Hunde übliche Dosierung von Triamcinolonacetonid kann je nach Zustand und Art der Verabreichung stark variieren. Dieses Medikament kommt in Formen vor, die oral als Tablette oder Sirup, topisch als Salbe oder durch Injektion verabreicht werden können.

Typische Dosierungen liegen zwischen 0,05 und 1 mg pro Pfund, und Hunde müssen sie möglicherweise einmal täglich bis einmal pro Woche einnehmen. Ihr Tierarzt kann Ihnen weitere Anweisungen zur richtigen Dosierung geben.

Abhängig von der Reaktion Ihres Hundes auf die Behandlung kann Ihr Tierarzt die Behandlung anpassen, bis er die richtige Dosierung gefunden hat. Es ist wichtig, dass Sie Ihrem Hund das Medikament weiterhin gemäß den Anweisungen Ihres Tierarztes verabreichen, auch wenn sich die Symptome bessern.



Ein vorzeitiger Abbruch der Behandlung kann dazu führen, dass Ihr Hund einen Rückfall erleidet oder eine Resistenz gegen die Behandlung entwickelt. Hunde müssen auch von Steroiden entwöhnt werden, da ein plötzlicher Abbruch der Behandlung zu Komplikationen wie z Addison-Krankheit .

Nebenwirkungen von Triamcinolonacetonid bei Hunden

Nahaufnahme eines verschlafenen spanischen Mastiffes Innen mit Bibliothek auf Hintergrund

Es gibt einige häufige Nebenwirkungen von Triamcinolonacetonid bei Hunden, die Sie kennen sollten, bevor Sie mit der Behandlung beginnen.

Wenn die Nebenwirkungen extrem werden oder Sie beunruhigen, sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden, damit dieser die Dosierung anpassen oder eine andere Behandlungsform ausprobieren kann. Die langfristige Anwendung des Arzneimittels erhöht das Risiko von Nebenwirkungen weiter.

Hier sind einige der Nebenwirkungen, die bei der Anwendung von Triamcinolonacetonid bei Hunden auftreten können:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Schläfrigkeit
  • Alopezie (Haarausfall)
  • Appetitlosigkeit oder übermäßiges Essen
  • Erhöhter Durst oder Urinieren
  • Gewichtszunahme
  • Erhöhter Blutdruck
  • Reduzierte Funktion des Immunsystems
  • Keuchend
  • Aggression oder Verhaltensänderungen

Wie bei allen Medikamenten besteht das Risiko einer allergischen Reaktion, die zu einer Anaphylaxie führen kann. Wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion sehen, sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden.

Ihr Tierarzt sollte sich auch anderer Erkrankungen Ihres Hundes oder anderer Medikamente bewusst sein, da diese schlecht mit Triamcinolonacetonid reagieren können. Dies ist besonders wichtig bei Hunden, die mit Insulin gegen Diabetes behandelt werden.

Hat Ihr Hund jemals Triamcinolonacetonid eingenommen? Hat es dem Zustand Ihres Hundes geholfen? Dann lass es uns in den Kommentaren unten wissen!