Ursodiol für Hunde: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Ein entzückender kleiner weißer Hund wird von ihrem nicht wiedererkennbaren Besitzer gehalten, während sie Aufnahmefragen von einem nicht wiedererkennbaren Tierarzt beantwortet. Der Tierarzt hält eine Zwischenablage. Sie tastet den Hund ab

Ursodiol für Hunde ist eine Gallensäure zur Behandlung von Lebererkrankungen und zur Auflösung oder Vorbeugung von Gallensteinen. Einige Leute kennen es auch unter den Markennamen Actigall und Urso.



Ursodiol reduziert die von der Leber produzierte Cholesterinmenge, verringert die von der Nahrung aufgenommene Cholesterinmenge und erhöht auch die Geschwindigkeit, mit der der Körper den Cholesterinspiegel abbaut. Obwohl es nicht von der FDA für veterinärmedizinische Zwecke zugelassen ist, verschreiben Tierärzte es üblicherweise für bestimmte Hundezustände.

Der Hauptbestandteil von Ursodiol ist Ursodesoxycholsäure, ein natürlicher Bestandteil der Galle, die der Körper eines Hundes normalerweise produziert. Aus diesem Grund vertragen Hunde es normalerweise gut, aber einige Nebenwirkungen können auftreten. Wenn Ihr Tierarzt Ursodiol zur Anwendung bei Ihrem Hund verschreibt, befolgen Sie die Anweisungen genau.



Sie können leichtBestellen Sie Ursodiol für Ihren Hund online in der Chewy-Apothekemit dem Rezept Ihres Tierarztes. Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von Ursodiol bei Hunden wissen sollten.

Verwendung von Ursodiol für Hunde

Jack Russell liegt auf dem Holzboden



Ursodiol für Hunde wird zur Behandlung einer Vielzahl von Leber- und Gallenblasenerkrankungen angewendet. Leber und Gallenblase sind zwei Organe, die stark vom Cholesterin betroffen sind. Die Fähigkeit des Arzneimittels, den Cholesterinspiegel im Körper zu senken, ist für diese Organe von Vorteil.

Cholesterin ist manchmal ein Bestandteil von Gallensteinen, und Ursodiol kann dazu beitragen, die Bildung dieser Steine ​​zu verhindern. Es hilft auch, den Fluss der Gallensäure zu erhöhen, was dazu beiträgt, die toxische Ansammlung von Säure im Körper zu reduzieren.

Hier sind einige der Erkrankungen, die ein Tierarzt mit einem Rezept für Ursodiol behandeln könnte:

  • Primär sklerosierende Cholangitis
  • Chronische Hepatitis
  • Nicht alkoholische Fettleber
  • Gallensteine
  • Angeborene portosystemische Shunts
  • Juvenile fibrosierende Lebererkrankung

Dosierung von Ursodiol für Hunde

Familie mit Hund, der Papierkram an der Tierklinik ausfüllt



Das Folgende ist eine Richtlinie für die allgemeine Anwendung des Arzneimittels bei Hunden und darf den Rat Ihres Tierarztes für Ihr individuelles Haustier nicht ersetzen.

Die übliche Dosierung von Ursodiol für Hunde beträgt 2,5 bis 7 mg pro Pfund Körpergewicht, die zweimal täglich oral verabreicht wird. Sie sollten es Ihrem Hund mit Futter geben, da dies die Absorption erhöht.

Ursodiol ist in 300 mg Kapseln und 250 mg Tabletten erhältlich. Geben Sie es Ihrem Hund nicht ohne die Zustimmung Ihres Tierarztes.



Ihr Tierarzt wird Ihnen weitere Anweisungen zur richtigen Dosierung geben. Möglicherweise möchten sie die Dosierung auch an den Zustand Ihres Hundes und die individuelle Reaktion auf das Medikament anpassen.

Die Dauer der Verschreibung kann variieren, aber Sie sollten Ihrem Hund das Medikament weiterhin verabreichen, bis Ihr Tierarzt Sie auffordert, die Behandlung abzubrechen, da ein vorzeitiger Abbruch der Behandlung zu einem Rückfall führen kann.

Nebenwirkungen von Ursodiol für Hunde

Streunender Hund

Die Nebenwirkungen von Ursodiol bei Hunden sind im Allgemeinen mild, wenn sie überhaupt auftreten. Der Hauptbestandteil des Medikaments ist natürlich in der Galle von Hunden enthalten, daher vertragen Hunde es normalerweise gut.

Es können jedoch einige Nebenwirkungen auftreten. Wenn diese Anlass zur Sorge geben, sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden, da dieser möglicherweise die Dosierung ändern oder eine alternative Behandlungsform suchen möchte.

Hier sind einige der Nebenwirkungen von Ursodiol bei Hunden:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Magenbeschwerden
  • Durchfall
  • Verschlechterung der Lebererkrankung

Stellen Sie sicher, dass Ihr Tierarzt über alle anderen Erkrankungen Ihres Hundes sowie über alle anderen Medikamente informiert ist, die Ihr Hund einnimmt, insbesondere Tylenol, Antazida und Vitaminpräparate, da diese möglicherweise schlecht auf Ursodiol reagieren.

Wie bei allen Medikamenten besteht das Risiko einer allergischen Reaktion, die dazu führen kann Anaphylaxie , ein möglicherweise lebensbedrohlicher Zustand. Wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wie Nesselsucht, Schwellung, Atembeschwerden, Niesen oder andere Symptome feststellen, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.

Hat Ihr Hund jemals Ursodiol genommen? Hat es bei ihrem Zustand geholfen? Dann lass es uns in den Kommentaren unten wissen!