Waze-Daten werden in Google Maps angezeigt

Im Juni gab Google schätzungsweise 1,3 Milliarden US-Dollar für Waze aus, eine beliebte Crowdsourcing-Fahr-App. Während beide Unternehmen den Nutzern versicherten, dass Waze eine eigenständige App bleiben würde, spekulierten viele, dass der mächtigste Vermögenswert des Unternehmens – Millionen pflichtbewusster aktiver Nutzer, die Echtzeit-Verkehrsaktualisierungen teilen – in das bereits leistungsstarke Kartenprodukt von Google integriert werden würde.



Einigen zufolge hat dieser Prozess bereits begonnen. Google Maps warnt Nutzer jetzt über Waze vor Verkehrsunfällen. Screenshots zeigen, dass der Rollout sowohl für Android als auch für iOS stattfindet. Für Google ist es eine weitere Reihe von Datenpunkten, die nicht nur Karten, sondern auch vielen zukunftsweisenden Produkten des Unternehmens wie Google Now helfen. Für die Konkurrenz ist dies nur ein weiteres Zeichen dafür, dass die Datenlücke zwischen diesen Diensten weiter wächst.

Andreas Ehn @ehn

Google verwendet nutzergenerierte Daten von Waze in Maps. Habe das noch nicht gesehen.



16:08 - 01. November 2013 Antwort Retweeten Favorit

Andreas Ehn

@ehn

Google verwendet nutzergenerierte Daten von Waze in Maps. Habe das noch nicht gesehen.

/ Via

George Mathioudakis @gmathiou

Diese Google Maps - Waze-Integration ist wirklich nützlich!

17:54 - 30. Oktober 2013 Antwort Retweeten Favorit

George Mathioudakis

@gmathiou

Diese Google Maps - Waze-Integration ist wirklich nützlich!

/ Via



Aktualisieren:Wie einige darauf hingewiesen haben, ist dies nicht genau ein neues Rollout.